Umgang mit Misserfolgen

Eine spannende Biografie zu persönlicher Souveränität
und eine interessante Geschichte zum „Umgang mit Misserfolgen“:

**********************************************************************

Es war einmal ein junger Mann, der musste innerhalb von 25 Jahren folgende Schicksalsschläge einstecken:

Er machte bankrott. Er kandidierte für den Senat und wurde nicht gewählt.

Er machte nochmals bankrott.

Das Mädchen, das er über alles liebte, starb. Daraufhin erlitt er einen Nervenzusammenbruch.

Er kandidierte für den Kongress und wurde nicht gewählt.

Er kandidierte erneut für den Kongress und kam wieder nicht durch.

Jetzt kandidierte er noch einmal für den Senat und verlor wieder.

Er kandidierte für das Amt des Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten und wurde geschlagen.

Er wurde auch beim dritten Versuch nicht in den Senat gewählt.
Was wurde aus diesem Mann?

Er wurde der populärste Präsident in der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika:

Abraham Lincoln

aus „Die Metaphernkartei“ von Münchhausen/Trageser, Junfermann Verlag,2004

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.